Cranio Sakrale Osteopathie

Das Konzept wurde von Dr. Sutherland (amerikanischer Arzt) unter der Berücksichtigung von den Kenntnissen aus der Anatomie, Physiologie und der notwendigen feinfühligen Sensibilität in der praktischen Arbeit am menschlichen Körper erarbeitet, um Bewegungseinschränkungen und Funktionsstörungen im Cranio-spino-saralen System (Verbindung Kopf – Wirbelsäule – Kreuzbein) zu erkennen und diese zu behandeln.

Der menschliche Körper funktioniert unter normalen Bedingungen selbstregulierend. Er versucht die Kreisläufe von muskulärer An- und Entspannung, Verdauung, Hormonhaushalte und vielen mehr konstant zu halten bzw. zu verbessern. Um dies zu ermöglichen ist die Bewegung und die Bewegungung aller Strukturen im Körper erforderlich.

Anhand von der Berührung des Körpers kann der Therapeut Informationen über etwaige Störungen und Blockaden im menschlichen Körper feststellen und diesen entgegenwirken um somit auch die Selbstregulation anzuregen ein Gleichgewicht wieder herzustellen.